Wir verwenden Cookies, um für diese Website Funktionen wie z.B. Login, einen Warenkorb oder die Sprachwahl zu ermöglichen. Weiterhin nutzen wir für anonymisierte, statistische Auswertungen der Nutzung Google Analytics, welches Cookies setzt. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK, ich bin einverstanden Ich möchte keine Google Analytics-Cookies
International Journal of Esthetic Dentistry  (Deutsche Ausgabe)
Login:
Benutzername:

Kennwort:

Plattform:

Kennwort vergessen?

Registrieren

Int J Esthet Dent 13 (2018), Nr. 4     30. Nov. 2018
Int J Esthet Dent 13 (2018), Nr. 4  (30.11.2018)

Seite 486-498


Zweischichtiger Füllungsaufbau: Laseruntersuchung der Lichtausbreitung in Zahnhartsubstanzen und Dentalkompositen
Maia, Rodrigo Rocha / Oliveira, Dayane / D'Antonio, Tracy / Qian, Fang / Skiff, Frederick
Ziel: Untersuchung und Vergleich der Lichtausbreitung in Zahnhartsubstanzen und in zweischichtig aufgebauten Kompositfüllungen.
Material und Methode: Scheibenförmige Proben natürlicher Zähne sowie zweischichtig aufgebaute Restaurationen aus A2D- und B1E-farbenen Nanofüller-, Supra-Nanofüller- und Mikrohybridkompositen wurden randomisiert und in gleicher Anzahl auf vier Versuchsgruppen (n = 10) aufgeteilt. Die Proben wurden unter Verwendung eines Spektralfotometers mit Lasern in drei Wellenlängen (rot, grün und blau) beleuchtet. Ein Leistungsmessgerät erfasste das emittierte Licht. Folgende optischen Größen wurden berechnet: Absorption (A), Transmission (T) und Dämpfung (K). Die Daten wurden mittels einfaktorieller Varianzanalyse mit angeschlossenem Tukey-Post-hoc-Test ausgewertet (α = 0,05).
Ergebnisse: Die Absorptionswerte variierten mit den verschiedenen Laserfarben und getesteten Kompositen. Unabhängig von der Wellenlänge des Lasers zeigte das supra-nanogefüllte Komposit eine höhere Lichttransmission und geringere Lichtdämpfung als die Zahnhartsubstanzen und damit ein zum Nanofüllerkomposit entgegengesetztes Verhalten. Zwischen Mikrohybridkomposit und Zahnhartsubstanzen fand sich kein Unterschied bezüglich der Lichttransmission und -dämpfung.
Schlussfolgerung: Im Rahmen dieser In-vitro-Beobachtungsstudie wies das dentale Mikrohybridkomposit bei einem zweischichtigen Füllungsaufbau das ähnlichste Lichtausbreitungsmuster zu natürlichen Zähnen auf.
Volltext (keine Berechtigung) einzeln als PDF kaufen (20.00 €)Endnote-Export